70 Jahre Landsmannschaft Schlesien 1950–2020

15,00 

Festschrift zum 70. Gründungsjubiläum der Landsmannschaft Schlesien - Nieder- und Oberschlesien e.V.

Kategorie:

Beschreibung

2020 – Ein beson­de­res Jahr des Gedenkens

Die Lands­mann­schaft Schle­si­en ver­öf­fent­licht eine Fest­schrift zum 70. Gründungsjubiläum

Das Jahr 2020 ist ein beson­de­res Jahr für Schle­si­en und die Schle­si­er. Vor 70 Jah­ren wur­de die Lands­mann­schaft Schle­si­en für das gesam­te Bun­des­ge­biet und Ber­lin gegrün­det, vor 70 Jah­ren fand das ers­te Bun­des­tref­fen in Köln statt und vor 70 Jah­ren über­nahm das Land Nie­der­sach­sen die Paten­schaft für die Landsmannschaft.

Das an Jubi­lä­en rei­che Jahr 2020 bie­tet somit allen Grund, Rück­schau zu hal­ten, zu fei­ern und einen Blick in die Zukunft der Lands­mann­schaft zu wagen. Daher hat sich die Bun­des­lei­tung der Lands­mann­schaft ent­schlos­sen, eine Fest­schrift zum 70-jäh­ri­gen Bestehen der Lands­mann­schaft her­aus­zu­ge­ben, deren Ver­öf­fent­li­chung mit Mit­teln unse­res Paten­lan­des Nie­der­sach­sen geför­dert wurde.

Am Beginn der Fest­schrift steht ein kur­zer his­to­ri­scher Über­blick zur Geschich­te Schle­si­ens, das im Ver­lauf der Jahr­hun­der­te vie­le ter­ri­to­ria­le und poli­ti­sche Ver­än­de­run­gen erfah­ren hat und zahl­rei­che bedeu­ten­de Per­sön­lich­kei­ten her­vor­ge­bracht hat, unter ihnen allein 13 Nobel­preis­trä­ger. Im Mit­tel­punkt der Fest­schrift steht jedoch die Geschich­te der Lands­mann­schaft, von ihrer Grün­dung vor 70 Jah­ren im Bon­ner Ver­trie­be­nen­mi­nis­te­ri­um bis heute.

Die Fest­schrift wirft einen Blick auf die Grün­dungs­jah­re der Nach­kriegs­zeit, gibt einen kur­zen his­to­ri­schen Über­blick über die wich­tigs­ten Ereig­nis­se der letz­ten sie­ben Jahr­zehn­te, und zeigt die Per­sön­lich­kei­ten, die als Bun­des­vor­sit­zen­de die Lands­mann­schaft ent­schei­dend geprägt haben. Dabei wid­met sich die Fest­schrift im Beson­de­ren dem Leben von Her­bert Hup­ka, der über Jahr­zehn­te in der Öffent­lich­keit das Gesicht Schle­si­ens war. Es folgt ein Inter­view mit Ste­phan Rau­hut, der seit 2013 als Bun­des­vor­sit­zen­der an der Spit­ze der Lands­mann­schaft steht.

Zudem gilt es Rück­schau zu hal­ten auf 70 Jah­re Deutsch­land­tref­fen der Schle­si­er, die Schle­si­er­schild­trä­ger und die Schle­si­schen Nach­rich­ten, die seit 1986 als Zeit­schrift für Schle­si­en das Ver­bands­or­gan der Lands­mann­schaft sind. Die wei­te­ren Kapi­tel der Fest­schrift berich­ten über das HAUS SCHLESIEN als Sitz der Bun­des­ge­schäfts­stel­le, über die Eröff­nung eines Ver­bin­dungs­bü­ros in der Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver im Paten­land Nie­der­sach­sen, über 70 Jah­re Char­ta der Hei­mat­ver­trie­be­nen, das Schle­si­sche Muse­um zu Gör­litz und über die 25-jäh­ri­ge Erfolgs­ge­schich­te der Mut­ter-Anna-Wall­fahrt in Nevi­ges. „Fit für die Zukunft“ lau­tet das Schluss­ka­pi­tel und gibt einen Aus­blick auf die anste­hen­den Her­aus­for­de­run­gen für die Lands­mann­schaft im digi­ta­len Zeitalter.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.2 kg