Schlesien

Lage und Geo­gra­phie

Schle­sien liegt im öst­li­chen Teil Mit­tel­eu­ro­pas am Ober– und Mit­tel­lauf der Oder, die hier die aus­ge­dehnte Schle­si­sche Tief­ebene durch­strömt. Im Süden grenzt Schle­sien an Böh­men und Mäh­ren, im Wes­ten an die Ober­lau­sitz, im Nord­wes­ten an die Nie­der­lau­sitz und an das Land Lebus, im Nor­den an Groß­po­len und im Osten an Kleinpolen.

Schlesien_KarteDie Region stellt inso­fern einen Raum mit natür­li­chen Gren­zen dar, als sie das Ein­zugs­ge­biet der Ober– und Mit­telo­der nahezu voll­stän­dig umfasst. Ledig­lich das in Mäh­ren lie­gende Quell­ge­biet des Stroms und das zum Teil in Groß­po­len lie­gende Zufluss­ge­biet der Bartsch (Barycz), eines rech­ten Neben­flus­ses der Oder, befin­den sich außer­halb der Gren­zen Schle­si­ens. Wei­tere wich­tige Neben­flüsse der Oder in Schle­sien sind die Olsa (Olza), die Glat­zer Neiße (Nysa Kłodzka), die Lohe (Ślęza), die Schweidnit­zer Wei­s­tritz (Bys­trzyca), die Weide (Widawa) sowie der Bober (Bóbr) und der Queis (Kwisa). Die Bober-Queis-Linie bil­det zugleich die Abgren­zung Schle­si­ens gegen die sich west­lich anschlie­ßende Lau­sitz. Dar­über hin­aus liegt in den Schle­si­schen Bes­kiden im Süd­os­ten Schle­si­ens das Quell­ge­biet der Weich­sel (Wisła). (Bild: Karte Schle­si­ens, Quelle: Gra­fik selbst erstellt von Jonny84, Wiki­me­dia Com­mons)

SchneekoppeDen Nor­den Schle­si­ens und den Süden Groß­po­lens durch­zieht der Treb­nit­zer Land­rü­cken, eine alt­gla­ziale End­mo­räne mit Höhen bis zu 270 über dem Mee­res­spie­gel, deren Mit­tel­ab­schnitt Kat­zen­ge­birge genannt wird. An den Bes­kiden, einem Teil­ge­birge der Kar­pa­ten an der Grenze zu Klein­po­len, hat Schle­sien nur gerin­gen Anteil, wäh­rend das Haupt­ge­birge Schle­si­ens die Sude­ten sind, ein Mit­tel­ge­birge mit eini­gen sub­al­pi­nen Berei­chen an der süd­li­chen Grenze zu Mäh­ren und Böh­men. Im Rie­sen­ge­birge liegt die Schnee­koppe, die mit 1602 über dem Mee­res­spie­gel höchste Erhe­bung Schle­si­ens. Iser­ge­birge, Wal­den­bur­ger Berg­land, Eulen­ge­birge, Heu­scheu­er­ge­birge und Glat­zer Schnee­ge­birge sind wei­tere Teil­ge­birge der Sude­ten in Schle­sien. (Bild: Schnee­koppe)

Die Groß­stadt Bres­lau ist als bedeu­tendste schle­si­sche Stadt tra­di­tio­nelle Metro­pole der Region.

In alpha­be­ti­scher Rei­hen­folge fin­den Sie hier eine Über­sicht der wich­tigs­ten Städte– und Orts­grün­dun­gen in Schle­sien (PDF), Quelle: Michael Fer­ber: Schle­si­sche Bio­gra­phie: Per­so­nen­le­xi­kon, Hel­mut Preuß­ler Ver­lag, Nürn­berg 2005.


Die­ser Arti­kel basiert auf dem Arti­kel Schle­sien aus der freien Enzy­klo­pä­die Wiki­pe­dia und steht unter der Lizenz „Crea­tive Com­mons Attribution/Share Alike“. In der Wiki­pe­dia ist eine Liste der Auto­ren verfügbar.