DurchFlug – E. T. A. Hoffmann in Schlesien

14,80 

DurchFlug – E. T. A. Hoffmann. Ein Lesebuch von Peter Lachmann. 328 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen, bebildert, mit umfangreichem Anhang. Deutsches Kulturforum östliches Europa, Potsdam 2011.

Kategorie:

Beschreibung

Durch­Flug – E. T. A. Hoff­mann. Ein Lese­buch von Peter Lach­mann. 328 Sei­ten, gebun­den mit Schutz­um­schlag und Lese­bänd­chen, bebil­dert, mit umfang­rei­chem Anhang. Deut­sches Kul­tur­fo­rum öst­li­ches Euro­pa, Pots­dam 2011.

E. T. A. Hoff­mann (1776–1822) wird spon­tan mit vie­lem in Zusam­men­hang gebracht: mit Preu­ßen, Polen, Geis­tern und Geis­ter­se­hern, mit Ber­lin, Königs­berg, Bam­berg, Dres­den und Leip­zig, mit Nuss­kna­ckern und Kater Murr, Kapell­meis­ter Kreis­ler und ande­ren Dop­pel­gän­gern, über­mä­ßi­gem Alko­hol­ge­nuss, skan­dal­träch­ti­gen Kari­ka­tu­ren und Lieb­schaf­ten, mit Julia Marc, der Oper Undi­ne und Offen­bachs Hoff­manns Erzäh­lun­gen. Dass er einen Teil sei­nes unste­ten Lebens in Schle­si­en zubrach­te, dass er dort Tex­te schrieb, die über das hin­aus­ge­hen, was man mit Hoff­mann ver­bin­det, ja, dass er unter dem Ein­fluss der schle­si­schen Aura zu einem ein­drucks­vol­len Land­schafts­ma­ler mit der Feder gewor­den ist – wobei auch die fan­tas­ti­sche See­len­land­schaft des Autors wie sei­ner Prot­ago­nis­ten nicht zu kurz kam –, wis­sen zwar Hoff­mannspe­zia­lis­ten. Doch scheint auch sie das Außer­or­dent­li­che die­ser Begeg­nung des gro­ßen deut­schen Roman­ti­kers mit den, so Hoff­mann selbst, »schö­nen roman­ti­schen Gegen­den des Rie­sen­ge­bir­ges«, nicht so sehr gereizt zu haben wie Peter Lach­mann, den Schrift­stel­ler, (Video-) Thea­ter­ma­cher und Über­set­zer. Er hat in die­sem Buch erst­mals die Tex­te Hoff­manns, die in Schle­si­en ent­stan­den sind oder auf sei­ne Schle­si­en­auf­ent­hal­te Bezug neh­men, zusam­men­ge­stellt und neu gele­sen.