Schlesische Nachrichten Oktober 2016

Schlesische Nachrichten Oktober 2016Wider die geschicht­li­chen Analpha­be­ten!
Von Damian Spiel­vo­gel

Das geschicht­li­che Unwis­sen ist lei­der weit ver­brei­tet, was nicht ohne schwer­wie­gende Fol­gen bleibt. Es braucht daher neuen Eifer für geschicht­li­che Bil­dung! „Wo liegt Schle­sien?“ wurde vor etwa einem Jahr ein Stu­dent, der vor einer his­to­ri­schen Deutsch­land­karte stand, gefragt. Nach einer gewis­sen Zeit des Zögerns zeigte er auf Baut­zen und Cott­bus. „Warum sind Sie denn jetzt nicht nach Schle­sien zurück­ge­gan­gen, wenn Sie doch so an Ihrer ost­deut­schen Hei­mat hän­gen?“ Diese Frage wurde ernst­haft gestellt im Zusam­men­hang mit der „Ver­ei­ni­gung“ mit den neuen Bun­des­län­dern, fälsch­li­cher­weise ja meis­tens mit „Ost­deutsch­land“ bezeich­net. Diese Bege­ben­hei­ten, die sich tat­säch­lich so zuge­tra­gen haben, zei­gen uns den heu­ti­gen Wis­sens­stand. Sie sind Bei­spiel dafür, dass wir in einer Zeit des geschicht­li­chen Analpha­be­tis­mus leben. Wir erle­ben heute, wie das geschicht­li­che Wis­sen nicht allein bei dem Thema Fern­ste­hen­den man­gel­haft ist. Bil­dung wird heute immer mehr durch eine Infor­ma­ti­ons­flut ersetzt. Davon ist das geschicht­li­che Wis­sen nicht aus­ge­nom­men. Doch das kurz­zei­tige Abru­fen von Infor­ma­tio­nen ist nicht von Bestand: So schnell die Flut her­ein­bricht, so schnell herrscht auch wie­der Ebbe. (Geschicht­li­che) Bil­dung muss ste­tig erar­bei­tet wer­den, damit sie auf einem guten und dau­er­haf­ten Fun­da­ment steht.[…]
» SCHLESISCHE NACHRICHTEN bestel­len

Titel­bild: Bres­lau – Schle­si­ens Haupt­stadt aus einer ande­ren Per­spek­tive (FOTO: THEO JANTOSCH)

Eben­falls in die­ser Aus­gabe:

Tag der Hei­mat in Ber­lin | „Schle­si­sche Nach­rich­ten“ fei­ern ihren 30. Geburts­tag | Tag der Hei­mat: Schick­sal der Ver­trie­be­nen aus dem Erin­ne­rungs­schat­ten holen | Aner­ken­nungs­leis­tung für zivile deut­sche Zwangs­ar­bei­ter | Kul­tur­preis Schle­sien des Lan­des Nie­der­sach­sen | Ende der Ver­trie­be­nen­seel­sorge sehr bedau­er­lich | Ver­trie­bene dis­ku­tie­ren über den Begriff „Flücht­linge“ | Zum 90. Geburts­tag von Prof. Georg May | DSKG Bres­lau fei­erte 25. Geburts­tag […] u.v.m.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>