Schlesische Nachrichten Mai 2018: Kultur– und Wissenschaftsförderung nach § 96 BVFG

Schlesische-Nachrichten-Mai-2018Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Landsleute!

Sehr oft wird sei­tens der Poli­tik und so man­cher Ver­trie­be­nen­ver­bände die staat­li­che Unter­stüt­zung der ost­deut­schen Kul­tur­ar­beit gelobt, wobei es sich meis­tens um punk­tu­elle Wahr­neh­mung bestimm­ter Zusam­men­hänge han­delt, die sich auf zeitak­tu­elle und momen­tane Ereig­nisse bezie­hen. Doch wie sah die Ent­wick­lung die­ser sehr wich­ti­gen Arbeit in den letz­ten Jahr­zehn­ten aus? Gab es nur etwas Posi­ti­ves oder gab es sogar Rück­schläge in die­sem Bereich? Dr. Jörg Bern­hard Bilke, der unbe­strit­ten zu den bes­ten Ken­nern die­ser Mate­rie gehört, setzt sich mit die­ser The­ma­tik im Leit­ar­ti­kel die­ser Aus­gabe sehr gekonnt aus­ein­an­der.
Gör­litz, Schle­sien und die Lands­mann­schaft Schle­sien – war die Leit­schnur der April-Ausgabe unse­rer Zeit­schrift. Wie wich­tig diese Stadt an der Neiße für unser Selbst­ver­ständ­nis ist, beleuch­tet Ste­phan Rau­hut in einem Inter­view mit Till Scholz-Knobloch.
Gab es in Bres­lau oder Oppeln jüdi­sche Schtetl? Tru­gen Juden in Schle­sien breit­krem­pige Hüte und schwarze Kaf­tane? Nein! Bres­lau war vor dem II. Welt­krieg eine Hoch­burg des deut­schen Reform­ju­den­tums. Die Juden in Schle­sien waren assi­mi­liert und kämpf­ten im I. Welt­krieg für Deutsch­land. Trotz­dem waren sie den natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Ver­fol­gungs– und Ver­nich­tungs­maß­nah­men aus­ge­setzt. Seit Neu­es­ten erin­nert eine Gedenk­ta­fel an das Schick­sal der schle­si­schen Juden in Bres­lau. Wir berich­ten darüber.

Herz­li­che Grüße aus Königswinter

Ihr Damian Spielvogel

 

TITELBILD: Schle­sien und die ost­deut­sche Kul­tur­gut­pflege (Bild­kol­lage: Jea­nine Fei­ler)

» SCHLESISCHE NACHRICHTEN bestel­len

In die­ser Aus­gabe:

Kul­tur– und Wis­sen­schafts­för­de­rung nach § 96 BVFG | Im Geschichts­loch ver­schwun­den. Die lang­same Aus­lö­schung Ost­deutsch­lands — Leit­ar­ti­kel von Dr. Jörg Bern­hard Bilke | Ste­phan Rau­hut in Gör­litz. „Schle­sien im Frei­staat Sach­sen“ | Jah­res­emp­fang des BdV. Der Beginn einer neuen Zeit? | 20. Juni: Gedenk­tag für Opfer von Flucht und Ver­trei­bung | Inter­view mit dem Bun­des­vor­sit­zen­den der Lands­mann­schaft Schle­sien, Ste­phan Rau­hut. Die Fra­gen stellte Till Scholtz-Knobloch für den Nie­der­schle­si­schen Kurier | Herz­li­chen Glück­wunsch. Cilly Lang­schwa­ger zum 65. Geburts­tag | Lan­des­de­le­gier­ten­ver­samm­lung in Bay­ern | Lands­mann­schaft Schle­sien in Hes­sen wählt neuen Vor­stand […] u.v.m.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>