Schlesische Nachrichten Juli 2015: Erfolgreiches Deutschlandtreffen

Schlesische Nachrichten Ausgabe Juli 2015Erfolg­rei­ches Deutsch­land­tref­fen mit neu­en Per­spek­ti­ven: Mit fri­scher Kraft gemein­sam für Schle­si­en
Von Dr. H.-W. Fle­ger

Mit Span­nung fie­ber­te der geschäfts­füh­ren­de Bun­des­vor­stand der Lands­mann­schaft Schle­si­en dem Deutsch­land­tref­fen 2015 in Han­no­ver ent­ge­gen. Kein Tref­fen zuvor war wich­ti­ger als die­ses – ein Tref­fen, das Schick­sal und Zukunft der Lands­mann­schaft Schle­si­en ent­schei­dend beein­flus­sen soll­te. Nur ungern erin­nert man sich zwei Jah­re zurück, als das schlecht besuch­te Deutsch­land­tref­fen und die dabei öffent­lich aus­ge­tra­ge­nen inne­ren Que­re­len die Lands­mann­schaft Schle­si­en in eine gro­ße Kri­se stürz­ten, die fast zur Auf­lö­sung die­ses groß­ar­ti­gen Ver­eins geführt hät­te. Trotz die­ser nega­ti­ven Erfah­run­gen woll­te der damals neu gewähl­te geschäfts­füh­ren­de Vor­stand, ange­führt vom Vor­sit­zen­den Ste­phan Rau­hut, nicht auf wei­te­re Tref­fen ver­zich­ten. Schon früh­zei­tig such­te man in Han­no­ver den Dia­log mit den Ver­tre­tern aller Par­tei­en, die die neue Ent­wick­lung in der Lands­mann­schaft posi­tiv auf­nah­men und ihre vol­le Unter­stüt­zung zusi­cher­ten. Damit war ein wich­ti­ger Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung getan. Nicht zuletzt um Kos­ten zu spa­ren, wähl­te man das Han­no­ver Con­gress Cen­trum (HCC) als Räum­lich­keit für das Deutsch­land­tref­fen, was sich als guter Griff erwei­sen soll­te.

Neu­es und Bewähr­tes zu Beginn | Bereits am Frei­tag, den 19. Juni, fand im Land­tag Nie­der­sach­sen ein Emp­fang­der CDU-Land­tags­frak­ti­on mit Podi­ums­dis­kus­si­on statt. Mode­riert wur­de die Ver­an­stal­tung von Edi­tha Lor­berg MdL, stellv. CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de und frisch gewähl­te BdV-Lan­des­vor­sit­zen­de in Nie­der­sach­sen. Als Refe­ren­ten auf dem Podi­um brach­ten sich u.a. ein: Ber­nard Gai­da (Ver­band der deut­schen sozi­al-kul­tu­rel­len Gesell­schaf­ten in Polen), Sebas­ti­an Wla­darz (Lands­mann­schaft der Ober­schle­si­er) und Ste­phan Rau­hut. Der Emp­fang war nicht nur gut besucht, son­dern zeig­te auch so rege Teil­nah­me und Dis­kus­si­on, dass die ange­setz­te Zeit sich als zu kurz erwies und Edi­tha Lor­berg MdL als Gast­ge­be­rin für ein wei­te­res Tref­fen einen grö­ße­ren Rah­men ver­sprach. […]

Eben­falls in die­ser Aus­ga­be:

Bild­im­pres­sio­nen vom Deutsch­land­tref­fen der Schle­si­er | Auf­takt­ver­an­stal­tun­gen zum Deutsch­land­tref­fen | Die neue stellv. Bun­des­vor­sit­zen­de, Rena­te Sap­pelt, stellt sich vor | Schle­si­er­schild für Peter Groß­pietsch | Lan­des­de­le­gier­ten­ver­samm­lung in Ober­hau­sen | Chris­toph Scholz zum 80. Geburts­tag | Hel­sing­borg ruft die Trach­ten­ju­gend zur 52. Europeade nach Schwe­den

» Die Schle­si­schen Nach­rich­ten abon­nie­ren

2 Responses so far.

  1. johan burgers sagt:

    Ich bin  von Hol­land und woh­ne dort mit mein frau, Ich bin 82 jahr und mei­ne mut­ti kam von Sche­si­en, Ich dach­te immer von Oster­eich, Ich schrei­be nicht so gut Deutsch aber hof­fent­lich ver­ste­hen Sie.

    Mei­ne Mut­ter war The­re­sië Wla­darz, 13 Decem­ber 2003 und verei­ra­tet mit Johan Bur­gers en Hol­lan­der, vie­leicht ken­nen Sie fami­lie Wla­darz????

     

  2. Josef hübner sagt:

                     Wir gra­tu­lie­ren einem guten Schle­si­er

                zu sei­nem 70. Geburts­tag,  am 24. 12. 2015

       Herrn Hel­mut  Sau­er   aus Salz­git­ter / Nie­der­sach­sen

        einen tre­ru­en Schle­si­er  der für sei­ne Hei­mat immer noch  sehr aktiv ist,

          es grü­ßen  sei­ne   Hei­mat-Freun­de   aus Nie­der­sach­sen

                   (Hel­mut Sau­er  38228 Salz­git­ter Max-Plank 8– 05341 50644)

     

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.