Schlesische Nachrichten Januar 2015

Schlesische Nachrichten Januar-2015Gene­ra­tio­nen­wech­sel um jeden Preis? Die Mischung macht’s! Ein Bei­trag von Dr. H.-W. Fle­ger
In vie­len Ver­ei­nen ist der „Nach­wuchs“ ein gro­ßes Pro­blem. Jün­gere enga­gierte Men­schen sind drin­gend erfor­der­lich, wenn Ver­eine auch in Zukunft exis­tie­ren möch­ten. Nicht sel­ten ist der Vor­stand durch ältere Per­so­nen besetzt, die ihr Enga­ge­ment in ihrem Ver­ein von jun­gen Jah­ren an betrie­ben haben. Ver­eins­le­ben bedeu­tet nun mal, rela­tiv viel Zeit zu inves­tie­ren. Wenn es nie­man­den im Ver­ein gibt, der in der Lage ist, Jugend­li­che für die „gute Sache“ zu begeis­tern, dann ist eine Über­al­te­rung die logi­sche Folge und führt letzt­end­lich zur Aufl ösung des Ver­eins. Es gibt aber auch Ver­eine, in denen es jün­gere Nach­wuchs­kräfte gibt. Sie sind rege und vol­ler Ideen, die aber nicht zum Zuge kom­men, weil sie von den älte­ren Vor­stands­mit­glie­dern daran gehin­dert wer­den. Diese älte­ren Mit­glie­der sind der Mei­nung, dass der Ver­ein, den sie so lange geführt haben, von nie­man­dem ande­ren gelei­tet wer­den kann. Nicht sel­ten endet ein sol­cher Ver­ein mit der Aufl ösung, obwohl der Fort­be­stand eigent­lich gesi­chert wäre. […]

Eben­falls in die­ser Ausgabe:

Deutsch­land­tref­fen der Schle­sier | Ver­steckte Ver­trie­bene – Ein Kom­men­tar von Peter Groß­pietsch | Zum Tod von Ernst Albrecht | Aus der Arbeit – Für die Arbeit | Hei­mat Schle­sien | Schle­si­sche Per­sön­lich­kei­ten | Schle­si­sche Sagen­welt | Bücherecke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>