Mutter-Anna-Wallfahrt in Neviges

Sehr geehr­te Damen und Her­ren, lie­be Leser!

Es gibt Ereig­nis­se, die das Leben eines Men­schen prä­gen. Ereig­nis­se, die aber auch eine Gemein­schaft, ein Volk prä­gen und kenn­zeich­nen. Die­se zu ver­drän­gen, bedeu­tet auf einen Teil der eige­nen Geschich­te und Iden­ti­tät zu ver­zich­ten. Daher ist es wich­tig, die Erin­ne­rung an sol­che Ereig­nis­se zu pfle­gen. Oli­ver Zim­ski ana­ly­siert in sei­nem Gast­bei­trag die Bedeu­tung und Wich­tig­keit der Erin­ne­rung an den his­to­ri­schen deut­schen Osten, vor allem im Zusam­men­hang mit dem Krie­gen­de vor 75 Jah­ren. Die­ser Leit­ar­ti­kel ist eine Pflicht­lek­tü­re die­ser Aus­ga­be.

Gera­de im Juli rückt der Sankt Anna­berg sehr stark in das Bewusst­sein vie­ler Schle­si­er. Die Gedan­ken gehen in Rich­tung der zahl­rei­chen Anna-Wall­fahr­ten, in Schle­si­en und im Wes­ten Deutsch­lands, die lei­der die­ses Jahr aus­fal­len. Die Geschich­te der jun­gen Mut­ter-Anna-Wall­fahrt im Ber­gi­schen Land prä­sen­tie­ren wir in der vor­lie­gen­den Aus­ga­be. Vor 25 Jah­ren glaub­te kaum jemand dar­an, dass eine „neue schle­si­sche Groß­wall­fahrt“ ent­ste­hen kann, zumal vie­le „ver­meint­lich Fort­schritt­li­che“ an eine „bio­lo­gi­sche Lösung“ glaub­ten. Die Mut­ter-Anna-Wall­fahrt in Nevi­ges beweist das Gegen­teil.

In die­ser Som­mer­aus­ga­be der SN zei­gen wir wie immer Schle­si­ens Geschich­te und Gegen­wart. Wir zei­gen erneut sowohl his­to­ri­sche Gescheh­nis­se als auch die gegen­wär­ti­ge Ent­wick­lung Schle­si­ens, denn >Schle­si­en ver­bin­det<. „Urlaub daheim“ ist für die­sen Som­mer ange­sagt, möge die­se Aus­ga­be der SN Ihnen die­se Zeit ver­schö­nern.

Herz­li­che Som­mer­grü­ße aus Königs­win­ter
Ihr Dami­an Spiel­vo­gel

Bild auf der Titel­sei­te: Der Sankt Anna­berg in Ober­schle­si­en: Ein Ort der Sehn­sucht, Nach­denk­lich­keit aber auch der Ver­bun­den­heit zum Glau­ben und zu Schle­si­en. (Foto: K.S.)

» SCHLESISCHE NACHRICHTEN bestel­len   |   » Jetzt auch als e-Paper lesen

In die­ser Aus­ga­be: Der Osten: Eine 75-jäh­ri­ge Geschich­te des Ver­ges­sens. Gast­bei­trag von Oli­ver Zim­ski | Neu­aus­rich­tung vor­ge­stellt. Kul­tur­stif­tung der deut­schen Ver­trie­be­nen im Dia­log mit den zustän­di­gen Lan­des­be­auf­trag­ten | Die Arbei­ter­be­we­gung in Schle­si­en. Wal­ter Schmidt fei­er­te 90. Geburts­tag | Mut­ter-Anna-Wall­fahrt in Nevi­ges. Rück­blick auf eine noch kur­ze, aber erfolg­rei­che Geschich­te […] u.v.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.